Pumpen­för­de­rung

Staat­li­che Pumpen­för­de­rung

Alte Strom­fres­ser im Heizungs­kel­ler? Mit der Pumpen­för­de­rung vom Staat sparen Sie bis zu 30%.

Am 12.05.2016 star­tete Bundes­wirt­schafts­mi­nis­ter Gabriel die bundes­weite Kampa­gne „Deutsch­land macht‘s effi­zi­ent“. Seit 01. August 2016 beinhal­tet das Förder­pro­gramm auch Pumpen­tausch. Für Sie heißt das, beim Austausch alter Heizungs- und Zirku­la­ti­ons­pum­pen gegen Hoch­ef­fi­zi­enz­pum­pen sowie den hydrau­li­schen Abgleich, werden Sie vom Bund bezu­schusst.
Sparen Sie 30 % des Hand­wer­ker­rech­nungs­be­tra­ges für Pumpe und Instal­la­tion!

Die Eckda­ten auf einen Blick:

  • Defi­niert wird die Förde­rung in der „Richt­li­nie über die Förde­rung der Heizungs­op­ti­mie­rung durch hoch­ef­fi­zi­ente Pumpen und hydrau­li­schem Abgleich“ des BMWi.
  • Geför­dert wird der Austausch von Heizungs- und Trink­was­ser­zir­ku­la­ti­ons­pum­pen gegen Hoch­ef­fi­zi­enz­pum­pen. Die Kosten der neuen Hoch­ef­fi­zi­enz­pumpe als auch Hand­wer­k­erleis­tun­gen wie die Instal­la­tion oder die Durch­füh­rung des hydrau­li­schen Abgleichs am Heizungs­sys­tem.
  • Auf Antrag erhal­ten private Haus­be­sit­zer und Betrei­ber kommu­na­ler und gewerb­li­cher Gebäude bis zu 30% des Hand­wer­ker­rech­nungs­be­tra­ges (für Pumpe und Instal­la­tion) zurück.
  • Pumpen­för­de­rung gilt nicht für Neubau­ten! Das Heizungs­sys­tem, an dem förder­bare Maßnah­men vorge­nom­men werden, muss mindes­tens 2 Jahre alt sein.

Zur Pumpen­för­de­rung benö­ti­gen Sie ein Antrags­ver­fah­ren.

So funk­tio­niert es:

  1. Sie müssen sich online beim Bundes­amt für Wirt­schaft und Ausfuhr­kon­trolle (BAFA) regis­trie­ren. Und das, bevor Sie einen Leis­tungs­ver­trag mit einem SHK-Betrieb abschlie­ßen. Die Adresse ist: https://fms.bafa.de/BafaFrame/heizung. (Siehe Formu­lar zur Regis­trie­rung)
  2. Bei der Regis­trie­rung erhal­ten Sie eine persön­li­che Vorgangs­num­mer. Bitte bewah­ren Sie diese gut auf.
  3.  Jetzt können wir den Pumpen­tausch bzw. den hydrau­li­schen Abgleich durch­füh­ren und anschlie­ßend eine Rech­nung ausstel­len.
  4. Bis zu 6 Monate nach Regis­trie­rung beim BAFA können Sie die Pumpen­för­de­rung bean­tra­gen.
  5. Bitte vermer­ken Sie auf dem Antrag Ihre persön­li­che Vorgangs­num­mer und reichen Sie den Antrag mit einer Kopie der Hand­wer­ker­rech­nung online oder auf posta­li­schem Weg beim BAFA ein
  6. Geschafft! Der Zuschuss von 30% auf die Hand­wer­ker­rech­nung wird auf Ihr Konto über­wie­sen. Ein Bank­konto in Deutsch­land ist erfor­der­lich.

Eine alte Heizungs­pumpe verbraucht mehr Strom als Kühl­schrank, Herd oder Wäsche­trock­ner. Durch Austausch gegen eine Hoch­ef­fi­zi­enz­pumpe lassen sich bis zu € 160,00 jähr­lich an Strom­los­ten sparen.


ISH 2015 Visual — Stra­tos PICO Smart Homeiexergy

Was bewir­ken die Pumpen?

Heizungs­pum­pen

Heizungs­pum­pen pumpen das warme Wasser aus dem Heiz­kes­sel über einen geschlos­se­nen Kreis­lauf in die Heiz­kör­per über­all im Haus. Das erkal­tete Wasser wird wieder zurück in den Kessel geführt, erneut erhitzt und wieder in die Heiz­kör­per geschickt.

Zirku­la­ti­ons­pum­pen

Diese Pumpen sorgen zum Beispiel in Trink­was­ser­kreis­läu­fen dafür, dass das Wasser stän­dig zirku­liert und Legio­nel­len sich nicht vermeh­ren oder über­haupt erst entste­hen. Sie sorgen auch dafür, dass unter der Dusche direkt warmes Wasser aus der Leitung kommt.

Hydrau­li­scher Abgleich

Der hydrau­li­sche Abgleich Ihres Heiz­sys­tems sorgt darüber hinaus dafür, dass die Heiz­wärme gleich­mä­ßig im Haus verteilt wird und es über­all so warm wird, wie es werden soll.

Ein Pumpen­tausch schont nicht nur Ihren Geld­beu­tel, sondern auch Umwelt und Klima!

Call Now Button Scroll to Top